Lush

Lush-Badekram | Haul

Lush badekugel

Durch meinen Umzug, bin ich endlich in den Genuss gekommen eine Badewanne zu besitzen. Diesen Luxus habe ich natürlich gleich genutzt, um bei Lush zu bestellen, damit dem Badevergnügen auch nichts mehr im Wege stehen kann.

Lush badekugel

Es sind drei Produkte geworden, die mir von Hören-Sagen oder einfach von der Beschreibung her zugesagt haben. Zusätzlich habe ich auch noch zwei Produkte in den Warenkorb gelegt, die ich schon besessen habe und sehr mochte.

Fangen wir gleich kurz und bündig mit den Wieder-Käufen an… Da konnte ich die Finger nicht von der American Cream lassen, dem super gut duftenden Haar Conditioner. Schon bei der Anwendung bekommt man Lust auf Vanille-Pudding oder frisches Obst mit Vanille-Soße – Sabber

Der Ceridwen’s Cauldron Beutel, gehört zu den Luxus-Ölbädern und riecht super nach Lavendel. Ich hatte ihn schon einmal mit unter der Dusche, nachdem ich ihn von Corinna (Verkäuferin bei Lush) auch zu diesem Zweck empfohlen bekommen hatte – Ihr kennt noch nicht Corinna, denn schaut mal HIER rein – Hahaha.

Nun kommen wir zu den Neuheiten in meinem Warenkorb. Zum einen wäre da der Butterball, den ich auch gleich getestet habe. Durch die im Ball eingebetteten Kakaobutterstückchen pflegt dieser kleine, unscheinbar weiße Badebegleiter wunderbar und riecht dabei noch angenehm nach Vanille.

Noch nicht getestet, habe ich den Honey Bee Ballistic, der vom Geruch her an die Honey I Washed The Kids Seife erinnert. Ich bin sehr gespannt darauf und freue mich schon sehr.

Als letztes gab es noch den Ickle Baby Bot, der mich wegen der Erwähnung von Lavendel in der Beschreibung interessiert hat. Auch hier halte ich euch natürlich auf dem Laufenden.

Lush badekugel

Ickle Baby Bot

Lush badekugel

von oben: Ceridwen’s Cauldron, Butterball, Honey Bee Ballistic

Zusätzlich möchte ich euch gern darauf aufmerksam machen, dass der Eyeliner „Unabhängig“ nun in verbesserter Ausführung im Sortiment der Lush-Shops erhältlich ist. Das Video dazu findest du hier. Marja hat sich mit ihren Kolleginnen vor die Kamera getraut und zeigt euch, wie es aussehen kann – Viel Spaß damit.

Absolute Creme-Favoriten

creme favoriten

Vor über zwei Jahren habe ich meinen „Meine 5 Beauty-Zwangsmaßnahmen“-Beitrag veröffentlicht, in dem ich auch über meine Faulheit, was das Eincremen betrifft, geschrieben habe. Nun habe ich zwei Favoriten in dieser Richtung gefunden und möchte euch diese gern vorstellen.

Follow on Bloglovin
creme favoriten

Mein erster Favorit ist das Intense Repair Bodybalsam von Neutrogena. Mich hat vor allem überzeugt, dass sie schnell einzieht und trotzdem ein wirklich angenehmes Gefühl auf der Haut hinterlässt. Für mich als kleines Spielkind ist der Pumpspender natürlich auch sehr reizvoll. Abgerundet wird das Bild dieser Creme mit der guten Ergiebigkeit der enthaltenen 250 ml.

Sympathy for the skin

Mein zweiter Favorit ist die Sympathy For The Skin Bodylotion von LUSH. Leider habe ich sie schon länger nicht mehr gekauft, was ich aber bald nachholen werde. Hier hat mich vor allem der Geruch überzeugt. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen. Auch diese Lotion zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Der etwas höhere Preis der 240 g wird wieder mit der Ergiebigkeit aufgehoben – Für mich eindeutig gerechtfertigt.

Diese beiden Cremes sind die einzigen, die ich ohne große Unterbrechung aufgebraucht habe. Viele andere Cremes sind schon in meinem Mülleimer gelandet, nachdem sie ihre Haltbarkeit überschritten hatten. Das spricht wohl für sich.

Follow on Bloglovin

Neu bei LUSH | Review

Granny Takes A Dip

Vor Kurzem habe ich ein gut riechendes Paket in der Post liegen gehabt, auf welches ich mich schon sehr gefreut habe. Lush hat mir die neusten Produkte zum Testen zugesandt und ich teile nun meine Meinung zu den einzelnen Produkten mit euch.

Follow on Bloglovin
Granny Takes A Dip

Fangen wir mit der Badebombe Granny Takes A Dip (5,45 € / Stck.) an. Hierzu muss ich gestehen, dass ich sie noch nicht ausgetestet habe, sondern nur meine Meinung zum Geruch an sich weitergeben möchte. Ich hebe mir dieses bunte Stück nämlich für meine neue Wohnung auf, in der ich ENDLICH eine Badewanne haben werde. Lush sollte sich vorbereiten, denn ich glaube, dass ich nach meinem Umzug Großabnehmer an Badeprodukten werde.
Kommen wir zurück zu Granny, denn den Geruch finde ich eigentlich ganz spannend. Irgendwie erinnert er mich an die Brausepulver-Tüten, die ich als Kind immer „genascht“ habe, anstatt sie ins Wasser zu kippen. Ich freue mich schon sehr auf das erste Bad.

lush neu

Weiter geht es mit dem Body Conditioner African Paradise (29,95 € / 230 ml), den ich nun schon häufiger unter der Dusche genutzt habe. Der Geruch ist im ersten Moment zwar etwas intensiv, aber sobald man den Conditioner ordentlich auf der Haut verteilt hat und anfängt, ihn wieder abzuwaschen, bleibt eine angenehme Note des Produktes zurück. Die Haut fühlt sich während des Abduschens zwar noch etwas ungewohnt an, aber sobald man sich trocken gemacht hat, ergibt sich ein wirklich angenehmes Gefühl. Ein weiterer positiver Punkt für dieses Produkt ist die Ergiebigkeit, denn obwohl ich es schon häufig benutzt habe, scheint sich der Pott nur langsam zu leeren – Daumen hoch!
D`Fluff (17,95 € / 230 ml) habe ich, nachdem ich daran gerochen habe, an eine Freundin weiter gegeben, die die erdbeerige Rasierseife für euch testen sollte. Gleich nachdem sie den Pott geöffnet hatte, war sie etwas unzufrieden mit dem Duft, was sich aber schnell geändert hat. Denn genau wie bei mir, war der Drang sofort nochmal daran zu riechen sehr stark. Was die Anwendung angeht, war sie aber nicht ganz so begeistert. Die luftige Konsistenz gefiel ihr vom Grundgedanken her, allerdings war diese beim Verteilen auf dem nassen Bein für sie eher unpraktisch. Nach dem Rasieren kam ihr die Haut leider auch sehr stumpf vor. Ich kann mir allerdings sehr gut vorstellen, dass sich die Anwendung von Sympathy For The Skin, nach D`Fluff wirklich gut anbieten würde, denn ich liebe diese Bodylotion einfach, da sie die Haut angenehm weich hinterlässt.
Da ich bei solchen Produkten immer wieder nur sagen kann, dass jeder Hauttyp anders reagiert, kann ich euch nur empfehlen, vielleicht eine Probe bei eurem Lush zu besorgen.
Das letzte Produkt dieser Gruppe ist Zest (17,95 € / 100 ml), ein Haar Gel, welches für mich den Sommer eingeläutet hat. Das Gel riecht so super frisch, zitruslastig und die Farbe schreit nur „Hallo hier bin ich!“. Zwar ist die Farbe bei einem Haar Gel nur zweitrangig, aber mich freuen solche Kleinigkeiten immer sehr. Vom Halt bin ich auch angetan und es ist eine nette Abwechslung zu meinen sonst verwendeten Haar-Produkten und auch hier lässt sich nur Positives zur Ergiebigkeit sagen.

lush neu

Nun kommen wir noch zu zwei Seifen – Magnificent (6,95€ / 100 g) (links) würde ich in die fruchtig, frische Gruppe einordnen und Parsley Porridge (6,95€ / 100 g) (rechts) in die würzig, herbe Gruppe. Gerade Parsley Porridge finde ich dabei schwierig einzuschätzen. Ich bin sehr gespannt, wie sich beide vom Geruch her, bei der Anwendung entwickeln.

Das waren meine Eindrücke zu den neusten Produkten und ich hoffe, dass ich euch ein grobes Bild der einzelnen Neuzugänge liefern konnte. Glaubt ihr, dass etwas für euch dabei sein könnte oder habt ihr sogar schon etwas bei euch zu Hause? Natürlich möchte ich mich erneut bei Lush bedanken.

Follow on Bloglovin

*Die vorgestellten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Follow on Bloglovin
stefan@speedtutorial.de
Archive