fashion men

1 2 3 8

Zufriedenheit

Das Wetter ist perfekt, also ist es mal wieder Zeit zu meckern. Über den eigenen Körper, über den Körper der Anderen und über alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Ich möchte mich hier natürlich auch nicht total scheinheilig hinstellen und sagen, dass ich nicht meine Themen habe, über die ich regelmäßig ganze Reden schwinge. Derzeit versuche ich aber vermehrt, einfach mal zufrieden mit dem zu sein, was ist und nicht an dem zu hängen, was sein könnte.

Speed Tutorial

Shirt – Asos | Jeans – Zara | Sneaker – Reebok | Tracker – Fitbit | Sonnenbrille – Tchibo*

Natürlich hätte ich gerne den perfekten Sommer-Body und die perfekte Haut dazu, aber die Realität sieht anders aus. Ich habe einfach mal ein gutes Jahr kaum darauf geachtet, dass ich mich genug bewege und habe gegessen, was das Zeug hielt. Ist es da überraschend, dass mein Bauch nicht straff ist und sich kein Sixpack abzeichnet – Nein!
Darüber zu zetern, dass meine Schultern und mein Rücken nicht mit der makellosen Haut bedeckt sind, bringt mir am Ende des Tages auch keine Formel, die diese Makel verschwinden lässt.

Auch das endlose Aufzählen von Dingen, die mich an meinem alten Opel Corsa stören, stellt mir nicht gleich morgen einen Neuwagen vor die Tür.

Ist es die Anstrengung wert, auch nur einen Augenblick darüber nachzudenken, was man alles nicht hat? Wie eingangs geschrieben, versuche ich mich derzeit darin, einfach mal zufriedener zu sein und an den Punkten zu arbeiten, die mich stören und sie nicht in Grund und Boden zu meckern.

Ich laufe nun schon seit etwas mehr als zwei Monaten und habe den Spaß an diesem Sport wieder gefunden. Es war wohl einfach nicht meins, regelmäßig ins Studio zu gehen und dort an den Geräten zu trainieren. Auch hier war zu Beginn wieder Überwindung nötig, mich aufzuraffen, aber mittlerweile gehören meine vier bis fünf Laufeinheiten pro Woche zu meinem Tagesablauf. Ich habe mir aber nicht zum Ziel gesetzt, noch in diesem Sommer einen, in meinen Augen, guten Körper zu erreichen. Viel mehr ist es ein netter Nebeneffekt, dass sich etwas positiv verändert. Wichtiger war es mir, nicht mehr faul rum zu sitzen, sondern wieder aktiver zu werden.

Ebenso habe ich eine gewisse Zufriedenheit darin gefunden, meinen alten Corsa vor der Haustür stehen zu haben. Zwar ist der Wagen fast so alt wie ich und mit 21 Jahren sicherlich kein absolutes Traumauto, mir fehlt die Musik in Inneren und meinen Suzuki Swift vermisse ich immer noch, allerdings bewegt er mich regelmäßig aus dieser kleinen Einöde, in meine Heimat an die Küste. Ohne diese vier Räder, müsste ich meinen Koffer und meine Taschen durch drei Busse und eine Bahn ziehen, bevor ich mir die Meeresluft um die Nase wehen lassen könnte. Wie könnte ich da nicht zumindest ein neutrales Verhältnis zu diesem Auto haben.

Unterm Strich muss ich also einfach häufiger darüber nachdenken, wo ich die Stellschrauben anziehen und welche Blickwinkel ich verändern muss, um eine positive Einstellung zur aktuellen Situation zu halten.

Instagram

*Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Current Fashion Favorite

 

men fashion

DE: Wenn ich neue Stücke im Schrank habe, bin ich meist bestrebt, selbige so schnell wie möglich auszuführen. Bei Jacken und Mänteln ist das natürlich einfach und so verwundert es wohl auch niemanden, dass mein „Current Fashion Favorit“ der neue Trenchcoat von Topman ist.

Der Wollstoff ist etwas fester und bietet somit eine gewisse Standhaftigkeit, die dem Schnitt das gewisse Etwas gibt. Abgesehen davon bin ich froh, dass er nicht Schwarz ist, sondern in einem Navy-Ton daher kommt. Bei richtigem Lichteinfall kommt das Blau noch besser hervor und wandelt den Look komplett.

Trenchcoat – Topman
Pullover – Forever 21 (also posted here)
Scarf – Tchibo
Trousers – Tchibo
Shoes – Deichmann
Backpack – Primark

Instagram

ENG: New clothing items are made for wearing them out. I don´t like to wait to long after my purchase to wear each piece. So it´s no surprise that I love to wear my new Topman Trenchcoat, which I bought around christmas.

It´s made out of a bit thicker cloth. The stability of the cloth in combination with the cut gives that certain something to the trench, which I really like. Even the navy color is better than normal black. This color can change a whole look in proper light.

men fashion men fashion

Sunny Sailor | Outfit

outfit at the sea

Hallo Speedys,

nun ist er endlich da, der Frühling. Das Thermometer zeigt beständige Plusgrade, die im zweistelligen Bereich liegen, wodurch ich sofort mehr Inspirationen für Outfit-Fotos gefunden habe. Auch meine Accessoires kommen nun mal wieder ins Spiel. Welche sind denn deine Lieblings-Accessoires?

Follow on Bloglovin

men outfit

Cardigan – Asos
Tshirt – NewYorker
Jeans – Zara
Shoes – RedRun
Bag – Jack & Jones
Sunglasses – JeepersPeepers
Bracelet – River Island

Endlich konnte ich mein neues Tshirt mit der Bindung am Ausschnitt tragen. Unter den Pullovern der letzten Zeit, hätte es mir ja nicht wirklich etwas gebracht. Auch in diesem Outfit sieht man mal wieder, dass Weiterlesen

1 2 3 8
Follow on Bloglovin
stefan@speedtutorial.de
Archive