alternative

Tortellini-Zucchini-Salat

Tortellini-Salat

Ich stehe gern in der Küche und probiere verschiedene Kombinationen. Manchmal kommt dabei überraschender Weise auch wirklich etwas sehr leckeres bei rum. Wie in diesem Fall – mein Tortellini-Zucchini-Salat. Perfekt für den Grillabend und vegan.

Speed Tutorial
Das Ganze ist kein Hexenwerk und kommt ganz ohne spezielle Gewürze aus und schmeckt sogar denen, die eigentlich auf Fleisch schwören.

Zutaten

Der Salat:

Tortellini
Zucchini
Paprika
Cherry Rispen-Tomaten
Kidneybohnen

Das Dressing:

Zwiebel
Knoblauch
vegane Mayonnaise
Tomatenmark
Sojasauce
Pfeffer
Salz
Curry
Kreuzkümmel
Wasser
Petersilie
Senf

Zubereitung

 

 

 

Mein Problem ist wie immer, dass ich nach Gefühl schneide und mische. Also bleibt euch in diesem Fall genau dieser Spielraum. Solltet ihr Knoblauch weniger mögen, reduziert ihn einfach, seid ihr Senf-Fan, setzt den Anteil höher an. Der eigene Geschmack ist hier das beste Maß.

Tipp: Am besten lässt sich die Zucchini mit einem Hobel in feine Streifen schneiden, so nimmt sie die Geschmäcker der anderen Zutaten am besten an und ihr kaut nicht auf faden Stücken herum.

Guten Appetit!

Instagram

Süßkartoffel-Puffer | Rezept

süßkartoffel puffer

In letzter Zeit probiere ich liebend gern verschiedene Dinge in der Küche aus und da ich Süßkartoffeln für mich entdeckt habe, kommen auch verschiedene Kreationen aus dieser auf den Teller. Bei meinen Versuchen habe ich letztes mal den kommerziellen Puffer in eine Variante aus Süßkartoffeln gewandelt.

Follow on Bloglovin
süßkartoffel puffer

Zutaten:

für die Puffer:

2-3 große Süßkartoffeln
1 große Zwiebel
2-3 Eier
Salz und Pfeffer zum Würzen

für die Sauce:

Natur-Joghurt
1 kleine Zwiebel
eine halbe Zitrone
Salz und Pfeffer zum Würzen
(Gurke und Lachs zum Garnieren)

1. Die Süßkartoffeln werden geschält, halbiert und in gesalzenem Wasser gekocht, bis sie fast durch sind. Lieber etwas zu früh heraus nehmen, als zu spät.

2. In der Zwischenzeit wird die Zwiebel geschält und in feine Würfel geschnitten.

3. Wenn die Kartoffeln die gewünschte Konsistenz haben, werden sie abgegossen und in feine Würfel geschnitten. Dabei werden die weicheren Stücke eher zu matschigen Klumpen und die festeren zu Würfeln. Die Kartoffeln kommen zu den Zwiebeln in eine Schüssel.

4. Die Eier werden in die Schüssel gegeben und alles wird gut gemischt. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Nun kleine Portionen in eine heiße Pfanne geben und die Puffer braten, bis sie gut durch sind.

6. Der Joghurt wird für die Sauce in eine zusätzliche Schale gegeben und mit der Zitrone, Salz, Pfeffer und der klein gewürfelten Zwiebel gemischt

Zum Schluss alles anrichten.

Guten Appetit!

Follow on Bloglovin

Follow on Bloglovin
stefan@speedtutorial.de
Archive