Balea Creme Peeling | Review

Hallo Speedys,

da das Interesse an einer Review zum Creme Peeling von Balea bestand, wollte ich euch hiermit meine Meinung zu diesem Produkt preisgeben.
Mein Warenkorb, in dem ich das Peeling nachgekauft habe, ist noch gar nicht so lang her, von daher bin ich derzeit noch gut versorgt.

Welches Gesichtspeeling kannst du empfehlen?

Follow on Bloglovin

Ich glaube ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, dass ich das Peeling aus eine Budni hier in der Nähe habe – Ja, Balea gibt es auch dort, obwohl DM auf die Tube aufgedruckt ist. Für den Preis von weniger als 2€ kann man beim Inhalt mit 75 ml nicht meckern. Das Peeling verspricht ein verfeinertes Hautbild und einen Feuchtigkeitskick fürs Gesicht. Letzteres soll wohl die enthaltene Aloe Vera bewirken, die in letzter Zeit in jedem Beauty-Produkt zu finden ist, das in irgendeiner Form Feuchtigkeit verspricht. Die Konsistenz der Creme gefällt mir sehr, denn sie lässt sich super auf der angefeuchteten Haut verteilen, ohne dass sie ungewollt vom Gesicht tropft. Auch die enthaltenen Peeling-Partikel gefallen mir, denn sie sind weder zu grob noch zu fein, eben genau so, wie sie für mich zu sein haben. Gerade wegen der Vielzahl der enthaltenen Partikel, lassen sich die abgestorbenen Hautzellen perfekt abtragen, ohne die Haut übermäßig zu strapazieren. Zum Schluss muss ich natürlich noch auf den Geruch eingehen, der bei diesem Produkt nicht sonderlich atemberaubend ausfällt, aber auch nicht schlecht ist.

Derzeit nutze ich das Peeling abends und ergänzend dazu die Sanfte Reinigungsmilch von Balea am Morgen. Als Creme ist die Sans Soucis, aus der Glossybox Men für den Herbst, im Einsatz.

Falls du noch Fragen zum Peeling oder zu anderen Produkten hast, schreib mir gern unten ein Kommentar. Weitere Bilder unten…

 

Eine Antwort auf Balea Creme Peeling | Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow on Bloglovin
stefan@speedtutorial.de
Archive